Bericht über Alphakurs

Alpha-Kurs – Sehnsucht nach mehr!

 

Der erste Alphakurs in der Seelsorgeeinheit Abba, der sich mit den Kernthemen des christlichen Glaubens beschäftigt, ist nun zu Ende. Während des Kurses ging es um Fragen wie „Wer ist Jesus?“, „Was kann mir Gewissheit im Glauben geben?“ oder „Wie führt uns Gott?“.   Der durch den Kurs eingeschlagene Weg kann zu einem lebendigen Glauben führen, der Anfang einer persönlichen Beziehung zu Jesus Christus sein und der Beginn einer neuen Gemeinschaft werden. Denn in Hauskreisen möchte man das gemeinsam Erlebte fortsetzen und vertiefen.

Nach einem Infoabend im Januar startete dann der Alphakurs. An den vergangenen zehn Kursabenden und dem Wochenende waren die Teilnehmer mit den Mitarbeitern gemeinsam auf Entdeckungsreise rund um Jesus Christus, dessen Kirche und dem christlichen Glauben. Obwohl der Kurs aufgrund der Corona-Situation Online stattfinden musste, entstand eine starke Gemeinschaft.  Das zeigte sich auf dem Alpha-Wochenende, das in Präsenz auf der Nordalb bei Deggingen stattfand. Endlich konnte man sich einmal live begegnen. Es breitete sich eine Freude aus, wo man sich wirklich wohlfühlen konnte.

Zehn Montagabende lang trafen sich die Beteiligten in Zoom-Meetings. Eine Technikhotline wurde eingerichtet, damit alle bei technischen Problemen unterstützt werden konnten.

Nach der Begrüßung sang Larissa Müller jeweils ein Lobpreislied. Im anschließenden Interview erzählte jemand über seine persönlichen Gotteserfahrungen. Nach dem interessanten und abwechslungsreichen folgenden Impuls über das jeweilige Thema des Abends konnte man sich in Kleingruppen offen austauschen und es gab Raum für Fragen.

Es war für alle bereichernd und segensreich, dass Pfarrer Dr. Paul Odoeme während der Vorbereitungszeit, den Mitarbeiterschulungen, den Alphaabenden und dem Wochenende mit dabei war.

Aus diesen Mut machenden Botschaften heraus entwickelten sich eine Freude und tiefe Verbundenheit unter den Beteiligten, so dass am Ende des Kurses klar war, dass man diesen Weg in Hauskreisen fortsetzen möchte. Ein neuer Hauskreis wird für die Teilnehmer angeboten. Auch bereits bestehende Hauskreise öffnen sich für Neuzugänge. Es dürfen auch Interessierte kommen, die nicht am Alphakurs teilgenommen haben.

Die Früchte des Kurses sind unter anderem, dass der christliche Glaube erlebbar wurde, die persönliche Beziehung zu Jesus erneuert wurde, der Glaube vertieft und gestärkt wurde, der Heilige Geist als Kraft des Glaubens und der Fülle des Lebens erlebt wurde, eine herzliche Gemeinschaft untereinander gewachsen ist.

Abgerundet wurde der Alphakurs mit einem schönen Abschlussfest.

Nach dem Kurs ist vor dem Kurs. Der nächste Alphakurs findet im Januar 2023 statt. Nähere Infos und Kontakt unter www.se-abba.de/alpha-glaubenskurs-fuer-sinnsucher/

Gemeinsame Maiandacht der Wellendinger und Wilflinger Ministranten

Am Sonntag, 15.05.2022 fand unter dem Motto “Kaktus sein” in der St. Ulrich Kirche in Wellendingen die gemeinsame Maiandacht der Wilflinger und Wellendinger Ministranten statt.

Die Ministranten und Pfarrer Paul durften viele Gäste begrüßen. Viele Neugierige in der Kirche eingefunden, um die Verbindung des Mottos “Kaktus sein” und Maria zu erfahren.

Anschließend luden die Ministranten alle Gäste noch zu Kaffee und Kuchen ins Gemeindehaus ein, welcher auf Spendenbasis ausgegeben wurde. In geselliger Runde konnte so noch ein wenig Zeit miteinander verbracht werden. Unsere kleinen Gäste konnten sich auf der Spielstraße austoben.

Der Erlös der Maiandacht, von über 800€, kommt Pfarrer Paul und seinem Projekt “Kinderhilfe Ugwaku” zugute.

Pfarrer Paul und die Ministranten sagen euch allen ein herzliches Vergelt´s Gott für den Besuch und die Unterstützung.

Karin Schick, Ruth Angst, Isabell und Heiko Leibold

Maiandacht auf dem Dissenhorn

Wir laden alle am 22.05.2022 herzlich zur Maiandacht aufs Dissenhorn ein.

Wir laufen um 14:30 Uhr gemeinsam von der Skihütte in Göllsdorf hoch aufs Dissenhorn zur Marienkapelle.

An der Kapelle feiern wir um 15:00 Uhr zusammen mit Pfarrer Paul eine Maiandacht mit musikalischer Begleitung.

Im Anschluss findet ein kleiner Umtrunk statt.

Für ausreichend Sitzmöglichkeiten an der Kapelle ist gesorgt. Außerdem bieten wir einen Fahrdienst an, hierfür wird um Anmeldung bis zum 19.05.2022 über das Pfarrbüro Tel. 21263 oder 21833 gebeten.

Bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht in der Göllsdorfer Kirche statt.

Wir würden uns freuen, wenn sich viele mit uns auf den Weg zur Mutter Jesu machen.

Für den KGR-Göllsdorf
das Organisationsteam Egbert Bold, Renate Eggert und Christine Hattler

 

 

Herzliche Einladung zum Mitbeten der Pfingstnovene

Neun Tage lang jeden Tag sich eine kleine Gebetszeit gönnen.

Die Pfingstnovene ist ein neuntägiges Gebet, das traditionell in den Tagen vor Pfingsten zum Heiligen Geist gebetet wird.

Der Heilige Geist ist der Beistand, den Jesus uns zugesagt und versprochen hat.

Der Heilige Geist ist für uns Christen die Kraft aus der wir leben. Er stärkt, verändert, tröstet, gibt uns Hoffnung, trägt uns tiefer in den Glauben hinein und zeigt uns den Weg im Leben und den Weg in eine Beziehung zu Gott und schafft unter uns eine tragfähige Gemeinschaft.

Täglich jeweils um 18.30 Uhr wollen wir uns in verschiedenen Kirchen zum gemeinsamen Gebet versammeln.

Hier die Termine im Überblick:

  1. Tag, Freitag, 27.5.22 in Wellendingen
  2. Tag, Samstag, 28.5.22 in Zepfenhan
  3. Tag, Sonntag, 29.5.22 in Feckenhausen
  4. Tag, Montag, 30.5.22 in Wellendingen
  5. Tag, Dienstag, 31.5.22 in Wilflingen
  6. Tag, Mittwoch, 1.6.22 in Zepfenhan (Hl. Messe)
  7. Tag, Donnerstag, 2.6.22 in Wellendingen (Hl. Messe)
  8. Tag, Freitag, 3.6.22 in Wilflingen (Hl. Messe)
  9. Tag, Samstag, 4.6.22 in Feckenhausen

Jede und jeder ist eingeladen diese Novene an einem, mehreren oder an allen Tagen mitzubeten. Es ist schön, wenn wir miteinander die einzelnen Orte besuchen und zusammen in Jesus verbunden sind – wie die Jünger damals im Obergemach:

Sie alle verharrten dort einmütig im Gebet, zusammen mit den Frauen und Maria, der Mutter Jesu, und seinen Brüdern. (Apg 1, 13 – 14)

Erwarten wir miteinander ein neues Pfingsten und die Erfüllung mit dem Heiligen Geist.

Corona-Schutz-Maßnahmen in der Kirche

Ab 1. Mai 2022 müssen in geschlossenen Räumen keine Masken mehr getragen werden, es ist aber weiterhin empfohlen. Das gilt auch für die Gottesdienste. Die Regeln zur Desinfektion der Hände bleiben bestehen. Auch das Händeschütteln zum Friedensgruß unterbleibt. Die Kommunionspender sind verpflichtet, während der Kommunionspendung eine FFP2-Maske zu tragen.

 

Gründonnerstag St. Pelagius

Das letzte Abendmahl

„Ich habe mich sehr darauf gefreut, das Pessachmahl mit Euch zu essen“. Mit diesen Worten Jesu aus dem Lukasevangelium begrüßte Pfarrer Böbel seine Gemeinde. Jesus feierte das letzte Abendmahl mit seinen Jüngern. ST. Pelagius mit Pfarrer Böbel feierte die erste Messe nach seiner Erkrankung. Magnus Hugger (Kirchengemeinderatsmitglied) hieß Pfarrer Böbel im Namen der Gemeinde willkommen. Er wünschte ihm Gottes Segen, viel Kraft, Zuversicht und im Besonderen Gesundheit.                                                                          (best)

Erstkommunion in St. Pelagius

Erstkommunion in der Pelagius Basilika

Bei herrlichem Sonnenschein und ohne nennenswerte Beschränkungen durften 8 Kinder der Gemeinde St. Pelagius die Erstkommunion empfangen. Mit viel Schwung und frischem Elan hielt Pfarrer Odoeme die Messe und wurde von Gemeindereferentin Karin Baumann unterstützt. Der Kirchenchor unter der Leitung von Axel Zimmermann und Klaus Bauer an der Orgel umrahmten den Gottesdienst musikalisch. Den nun tiefer einsteigenden Nachwuchs der Gemeinde begrüßte der Pfarrer mit dem Predigtthema „Bei mir hast du einen Platz, bei mir bist du willkommen“. Ihm ging es damit auch darum deutlich zu machen, dass nicht immer nur Leistung zählt, sondern dass egal was man bisher gemacht hat, man bei Gott seinen Platz bekommen kann. „Ich habe dich bei deinem Namen gerufen““ sind allseits bekannte Worte Jesu.                                                              (best)